Weiterbildung zum ÖÄK-Diplom Krankenhaushygiene


Im §8 des Krankenanstalten- und Kuranstaltengesetzes werden die Krankenanstalten verpflichtet, einen Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie (Krankenhaushygieniker) oder einen sonst fachlich geeigneten, zur selbständigen Berufsausübung berechtigten Arzt (Hygienebeauftragter) zur Wahrung der Belange der Hygiene zu bestellen.

Die Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin bietet in Zusammenarbeit mit:

  • Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin am Ordensklinikum Linz Elisabethinen
  • Klinischen Institut für Krankenhaushygiene der Medizinischen Universität Wien
  • Sektion für Hygiene und Medizinischen Mikrobiologie der Medizinischen Universität Innsbruck
  • D&F Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin der Medizinischen Universität Graz
  • Dr. Mustafa, Dr. Richter OG – MEDILAB, Lehrlaboratorium der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

eine spezielle Aus- und Fortbildung in den Grundlagen der Krankenhaushygiene und Mikrobiologie für hygienebeauftragte ÄrzteInnen und alle interessierten Kolleginnen und Kollegen an.

Dieser Kurs richtet sich daher an

  • in Krankenanstalten tätige ÄrztInnen, die laut § 8a B-KAG als Hygienebeauftragte eingesetzt sind
  • ÄrztInnen, die beabsichtigen, sich für die Tätigkeit als hygienebeauftragter Arzt zur Verfügung stellen wollen
  • AmtsärztInnen
  • an Krankenhaushygiene interessierte Ärzte

Ziel dieser Ausbildung ist die Vermittlung von theoretischen und praktischen Grundlagen in Krankenhaushygiene, die für die Verhütung, Erkennung und Bekämpfung nosokomialer Infektionen erforderlich sind.

Im Rahmen der in fünf Teilen zu je zwei Tagen laufenden Ausbildung wird neben der Vermittlung des Basiswissens auch zu aktuellen, praktischen Problemen der Krankenhaushygiene  Stellung genommen.

Der erste Teil des Kurses findet in Linz, der 2. in Wien, der 3. in Innsbruck, der 4. in Graz und der 5. in Salzburg statt. Zur Absolvierung aller Kurse können Sie jederzeit einsteigen. Pro Kurs werden 16 DFP-Punkte vergeben. Die Teilnahmegebühr pro Kurs beträgt € 500,-. Mit der Absolvierung der Kurse werden die Voraussetzungen für die Anerkennung des ÖAK-Diploms Krankenhaushygiene erfüllt.

Je Standort dauern die Kurse 2 Tage mit je 8 Stunden pro Tag und schließen jeweils mit einem schriftlichen Multiple-Choice Test ab. Die erfolgreiche Teilnahme an den Kursen wird durch ein Zeugnis bestätigt, das vom Kursleiter unterzeichnet wird.

Der Diplomverantwortliche wird vom Bildungsausschuss der ÖÄK bestellt. Die administrative Durchführung dieser Richtlinie erfolgt durch die Österreichische Akademie der Ärzte GmbH. Der Diplomantrag wird unter Beilage aller Zeugnisse der positive absolvierten Kurse an die Österreichische Akademie der Ärzte GmbH gerichtet.

Für weitere Information und das Antragsformular zur Ausstellung des Diploms besuchen sie bitte: https://www.arztakademie.at/oeaek-diplome-zertifikate-cpds/oeaek-spezialdiplome/krankenhaushygiene/


Anmeldung

Die Kursanmeldung und Kursabwicklung wird von der jeweiligen Kursleitung organisiert.
Die nächsten Kurstermine sind wie folgt geplant:

Kursteil 1, Linz: Informationen folgen
Kontakt: karin.gruber@ordensklinikum.at

+43 732 7676 - 3680

Kursteil 2, Wien: Inforamtionen folgen
Kontakt: pamela.schoell@meduniwien.ac.at

+43 (0) 1 40400 - 19040

Kursteil 3, Innsbruck:  07. und 08. März 2019
Kontakt: corinna.weiss@i-med.ac.at
+43 (0) 512 9003 70792

Kursteil 4, Graz: 13. - 14. Juni 2019
Kontakt: karin.orthofer@medunigraz.at
Anmeldeformular
+ 43 0316 385 – 73704

Kursteil 5, Salzburg: 26. und 27. September 2019

Kontakt: monika.weiss@medilab.at
+43 662 2205 131


Themeninhalte

1. Linz

(Kursleitung: Prim. Univ.-Prof. Dr. Petra APFALTER, Ordensklinikum Linz - Krankenhaus der Elisabethinen Linz, Abteilung für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin)

  • Grundlagen der Mikrobiologie
  • Diagnostik von Infektionskrankheiten
  • Resistenzproblematik

2. Wien

(Kursleitung: Univ.-Prof. Dr. Elisabeth PRESTERL - Univ. Klinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle, Medizinische Universität Wien)

  • Gesetzliche Grundlagen der Krankenhaushygiene
  • Händehygiene
  • Grundlagen: Reinigung, Desinfektion und Sterilisation
  • Bauhygiene

3. Innsbruck

(Kursleitung: Univ.-Prof. Dr. Cornelia LASS-FLÖRL - Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie, Medizinische Universität Innsbruck UND Mag. Dr. Astrid MAYR - Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie, Medizinische Universität Innsbruck)

  • technische Kontrollen im Krankenhaus
  • Wasserhygiene
  • Umgang mit Arzneimitteln
  • Abfall im Krankenhaus

4. Graz

(Kursleitung: Univ.-Prof. Dr. Andrea GRISOLD - Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin, Medizinische Universität Graz)

  • Infektionsprävention infektiöser Erkrankungen
  • Referenzlabors
  • Hygiene im niedergelassenen Bereich
  • Seuchenplan

5. Salzburg

(Kursleitung: Priv. Doz. Dr. Markus HELL - Abteilung für Mikrobiologie und Hygiene, MEDILAB - Medizinisch chemisches Labor Dr. Mustafa, Dr. Richter OG)

  • Infektionsschutz und Personalschutz
  • Ausbruchsmanagement
  • Isolierungsmaßnahmen bei nosokomialer Infektion
  • Infektionssurveillance